Phimai

Vielleicht fragt ihr euch, warum wir eigentlich nach Nordostthailand gereist sind. Dafür gibt es mehrere Gründe: der Isaan ist landschaftlich wunderschön; es ist immer wieder spannend eine thailändische Speisekarte vor sich zu haben, wo mit Englisch gar nichts geht (auch nicht beim Bestellen) und es gibt sehr interessante alte Khmer-Tempel. Einen von vielen haben wir besichtigt: die Anlage von Phimai. An alle (Hobby)-Fotographen: für schöne Aufnahmen meidet die Zeit rund um das Loy Krathong Fest. In dieser Zeit werden Bühnen aufgebaut, Scheinwerfer angebracht, Kabel verlegt und Leinwände montiert. Wir haben die Herausforderung angenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.